Paneldiskussion bei der Aktion Mensch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on google

Mit anderen hochkarätigen Referenten wie

  • Jan Hellbusch / Hellbusch Accessibility Consulting
  • Marion Frohn / Vorsitzende der Behindertengemeinschaft Bonn
  • Sarah Friedrichs / Projektleiterin Internationalisierung und Diversität an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
  • und Nadja Ullrich, Strategie und Inklusion bei der Aktion Mensch

war unser Geschäftsführer Thomas Brumloop Teil einer spannenden Diskussion.

Folgend ein kurzer Ausblick der Punkte die Diskutiert wurden:

  • Eingangsstatement zur Hypothese:
    • Sind digitale und barrierefreie Unternehmen erfolgreicher?
    • Sind diese Unternehmen flexibler, haben sie Wettbewerbsvorteile?
  • Rahmenbedingungen:
    • Wie sieht die neue EU-Richtlinie (2016/2102) aus, welchen Einfluss hat deren Umsetzung?
    • Was passiert, wenn der gesetzliche Rahmen nicht umgesetzt wird?
  • Konsequenzen / Maßnahmen:
    • Was sind die Konsequenzen für Unternehmen?
    • Was sind die notwendigen Maßnahmen?
    • Welchen Hürden – auch in der Technik – müssen überwunden werden?
    • Wieviel Zeit haben die Unternehmen für die Umsetzung?
  • Corona / aktuelle Marktlage:
    • Wie ändert Corona / die aktuelle Situation den Blickwinkel auf barrierefreie Arbeitsplätze?
    • Die Digitalisierung beschleunigt sich in der Wirtschaft – trifft das auch auf digitale barrierefreie Arbeitsplätze zu?
  • Abschlussstatement (bitte den folgenden Satz beenden):
    • Digitale Barrierefreiheit wird in 5 Jahren …